Timo Herbst

Downloads

  1. verfügbare Arbeiten
  2. Künstlerinfo

Mixed Media

  • play by rules
    Mixed Media 2015
  • A Rake´s Progress/Fortschritt einer Harke (Kyoto)
    Mixed Media 2016
  • Baku / BakI - Anadili
    Mixed Media 2016
  • Attempt to control traffic
    Mixed Media 2013
  • Barrow/Trage (Berlin)
    Mixed Media 2013
  • False Ground Carrier
    Mixed Media 2020
  • Rhytmusanalyse
    Mixed Media 2018

Zeichnung

  • Menge (aus der Serie Hölzer)
    Zeichnung 2013
  • Menge (aus der Serie Hölzer)
    Zeichnung 2013
  • aus der Serie Make yourself an organ
    Zeichnung 2012
  • aus der Serie Make yourself an organ
    Zeichnung 2012
  • aus der Serie Make yourself an organ
    Zeichnung 2012
  • Fragile Hands
    Zeichnung 2014
  • Fragile Hands (Habermas)
    Zeichnung 2014

Biografie

1982 in Flensburg geboren 2005 Studium Philosophie und Kulturwissenschaften, mit Performance Studies, Universität Bremen 2010 Hochschule für Künste Bremen, Prof. Paco Knöller 2013 Diplom mit Auszeichnung Prof. Astrid Klein, Hochschule für Grafik und Buchkunst 2016 Meisterschülerabschluss Prof. Astrid Klein, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig 2016-2018 Forschungsstipendiat der interdisziplinären Forschungsgruppe “Arts and Science in Motion” der Volkswagen Stiftung via FU Berlin und HBK Braunschweig

Die künstlerischen Arbeiten und Projekte von Timo Herbst beschäftigen sich mit der Choreografie von künstlerischen, alltäglichen und politischen Körperbewegungen sowie deren Bedeutungen und Konsequenzen im privaten und öffentlichen Raum. Dieses Interesse an Körperlichkeit, Zeit, Raum und Bewegung mündet dabei in multimedialen Installationen, die sowohl Zeichnung, Video als auch Performance umfassen. Es geht dabei um ein klares Herausarbeiten von Widersprüchen, wie sie zum Beispiel entstehen, wenn sich die Gestik an ihrer Umgebung reibt, unterschiedliche Geschichtsschreibungen aufeinandertreffen oder Uneinigkeit und Missverständnisse in der Auffassung und Wahrnehmung der Welt die gesellschaftliche Organisation aushebeln. Handlungen und Haltungen werden dabei in seiner Arbeit oftmals mit historischen Recherchen, Körperfunktionen mit Performance und Tanz konfrontiert und gegengelesen. Eine grundlegende Arbeitsweise ist dabei die zeichnerische Rekonstruktion von Vorgängen.

Sammlungen

Staatliche Kunstfonds Dresden – (videoinstallation: Play by rules)
Artothek der Museen Köln – (drawings)
Staatskanzlei Thüringen – (edition)
Junge Kunst Bremen E.V – (drawings)
Archiv der Moderne, Bauhaus Universität Weimar – (edition)
Yarat Contemporaray Art Center Baku (Azerbaidschan) – (video: Baku /Baki-Anadili)
Art Quarter Budapest (Hungary) – (drawing)
Bauhaus Museum Dessau – (Fotowork for Posteredition with Katsumi Asaba)

Preise & Stipendien

2020
Nominierung “Kunst am Bau” Frauenhofer Institut Dresden (competition in progress)
Funding Institut für Auslandsbeziehungen “Urban Rythomcity”, Alfred Institut Tel Aviv
Stipendium “Denkzeit”, Arts Council of the Federal State of Saxony

2019
Artist in Residence Paradise Air Matsudo (Japan)

2018
Stipendium Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

2017-2018
Entanglement between Gesture, mediea & politics, Participant of interdisciplinary project
funded through HFBK Braunschweig by Volkswagen Foundation

2016
Residency / Grant Goethe-Institut- Villa Kamogawa Kyoto (Japan)
Residency Yarat Contemporary Art Center Baku (Azerbaidjan)
Projectförderung “Dimensional Sight”, Kulturstiftung de Freistaates Sachsen

2016 -17
Motion together, Participant of interdisciplinary project, funded through Free Univerity of Berlin
by Volkswagen Foundation

2015
Residency Art Quarter Budapest (Hungary)

2014
Residency Künstlerhaus im Schloßgarten Cuxhaven (Germany)

2011/12/14
Workstay Ithaca, NY (USA)

2010
shortlist Herbert Zapp Price for Contemporary drawing

Ausstellungen

Soloausstellungen

2020
Exceptions from all directions, EIGENHEIM Berlin Salon

2019
Rhythms, artothek, Raum für junge Kunst, Museen Köln

2018
Optical Flow, Junges Museum Bottrop

2015
Move What Moves You, ENA Viewing Space, Budapest (Hungary)

2014
4 Rooms, Künstlerhaus im Schlossgarten Cuxhaven

2011
Räume und Plätze (Place and space), Gallery Flut, Speicher XI, Bremen

Gruppenausstellungen (Auswahl)

2021
Alfred Institut Tel Aviv (Israel) (with Michael Lazar) (upcoming)

2020
Szenen des Lebens, Grassimuseum Leipzig (Cat.)
Where the trees have numbers, HAUNT Berlin
False Ground Carrier, Ideal Artspace Leipzig
Ed. #4 – Bauhaus 100, EIGENHEIM Berlin, Berlin

2019
Studio Total, Bauhaus Museum Dessau
Sense of Humor, 21_21 Tokyo (Japan) (Posteredition with Katsumi Asaba)
Understanding Art & Reaearch, MAK Wien (Austria) (with EGMP) (Cat.)
Edition #4, Frontviews at Maniere Noire Berlin
(De)Materialize, Kunstraum Ortloff, Leipzig (with Esteban Sànchez)
Lichtfest, Goethe Institut Tokyo, (Japan)

2018
Throwing Gestures, Bethanien Studio 1, Berlin (Cat.)
G20, Kunstverein Leipzig (Performance)
Blackdance, Zentrum für aktuelle Kunst, Zitadelle Spandau, Berlin (with Peter Hock)
Die Aufteilung des Raumes, Q18, Köln (Kurator Michael Stockhausen)
Behausung, Künstlerforum Bonn
Deutschland…, Galerie Eigenheim Weimar und Berlin

2017
Win/Win – Neuzugänge Sammlung Kunstfonds Dresden, Halle 14 Contemporary Art Center, Baumwollspinnerei, Leipzig
Dimensional Sights, Kunstverein Neustadt/Weinstraße, Villa Böhm, Neustadt (Cat.)
Text Tour, Künstlerforum Bonn and Art Quarter Budapest (Hungary)
Handlungsanweisungen in der Kunst, Galerie Eigenheim Weimar und Galerie Eigenheim Berlin

2016
Terra Mediterranea: in action, Halle 14 Contemporary Art Center,Baumwollspinnerei, Leipzig
Temple/material, Oubai-in-Tempel, Goethe Institut, Kyoto (Japan)
Dimensional Sights, Kunstverein Jena
Bu nece bir hissdir – How does it feel, Artim, Yarat Contemporary Art Center Baku (Azerbaijan)
HUMAN with/out SPACE, A.P.A. Atelier Pro Arts Art Center, Budapest (Hungary)

2015
The Gardens, Landesvertretung Sachsen/Representation Saxony, Berlin
Werkschau 2015, Werkschauhalle Baumwollspinnerei Leipzig
Leipzig malt, Wiensowski&Harbord, Berlin
Cat-Cot-Dot-Dog, Artist Quarter Budapest (Hungary)

2014
Imaginary Museum, Egyptian Museum Georg Steindorff, Leipzig (cat.)


2013
Slapstick Night, Kunstmuseum Wolfsburg, Wolfsburg (Performance)
Watching a cat watching a mouse hole,  Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin
WrummWrumm, diploma show, Gallery Academy of Visual Arts Leipzig, Leipzig

2012
Natur 3D (Nature 3D), Museum for Visual Arts, Leipzig (cat.)
Landscape in Transformation, Passerelle-centre d´art, Brest (France)

2011
Sie verlassen den Verantwortungsbereich, Begehungen-Chemnitz, Prison Kaßberg, Chemnitz (cat.)


2010
Offener Raum (Open Space), Große Kunstausstellung 2010, Haus der Kunst, München (cat.)
Studienpreis (Study Prize Exhibition) Gallery of Academy of Visual Arts, Leipzig (cat.)
Bewegung (Movement), curated by Wulf Herzogenrath, Gallery Flut, Speicher XI, Bremen

Kataloge

  1. BOOKLET
    zur EIGENHEIM Edition #4 / BAUHAUS 100

  2. 100 JAHRE BAUHAUS
    Das Schaufenster zum Jubiläum

  3. 10 JAHRE Galerie EIGENHEIM
    Die Jubiläumspublikation

  4. EIGENHEIM 2019
    Die Künstler der Galerie

Downloads

  1. verfügbare Arbeiten
  2. Künstlerinfo

Galerie Eigenheim

WEIMAR EIGENHEIM Weimar / Asbachstrasse 1, 99423 Weimar / weimar@galerie-eigenheim.de
BERLIN EIGENHEIM Berlin / Kantstraße 28, 10623 Berlin / berlin@galerie-eigenheim.de
Diese Website benutzt Cookies. Mehr dazu hier.