MONO – Enrico Freitag in Solo

Zur Eröffnung der Ausstellung mit Malerei und Zeichnung von Enrico Freitag laden wir Sie und Ihre Begleitung am Freitag, den 07.02.2020 um 17 Uhr, herzlich in die Kunsthalle Harry Graf Kessler ein.

Begrüßung: Peter Kleine, Oberbürgermeister der Stadt Weimar
Laudatio: Kai-Uwe Schierz, Direktor der Kunstmuseen Erfurt
Musik: Tommy Neuwirth – Das weltweite Netzwerk für ein bedingungsloses Grundeinkommen

Im Anschluss, um 19 Uhr, findet die Eröffnung des zweiten Teils der Ausstellung bei EIGENHEIM Weimar statt.

Teil 1 KUNSTHALLE Harry Graf Kessler
Goetheplatz 9b, 99423 Weimar
Dauer: 08.02. – 26.04.2020
Öffnungszeiten: Di. – So. von 10 – 17 Uhr
Veranstalter: Kulturdirektion Weimar

Teil 2 EIGENHEIM Weimar
Asbachstraße 1, 99423 Weimar
Dauer: 08.02. – 20.03.2020
Öffnungszeiten: Do. – Sa. von 16 – 19 Uhr
Information: www.galerie-eigenheim.de

Enrico Freitag reflektiert in seinen Werken grundlegende und gegenwärtige Aspekte menschlicher Zivilisation. In anthologischen Serien widmet er sich unterschiedlichen Phänomenen gesellschaftsrelevanter Bezüge und entführt den Betrachter in eine Welt der Arbeit, geprägt von Massenproduktion und Effizienzsteigerung. Die Werkschau vereint Themen und Motivgruppen, mit den sich der Künstler in den zurückliegenden Jahren auseinandersetzte und beschreibt einen gesellschaftlichen wie künstlerischen Prozess des Schaffens und Verwerfens, des Wiederholens und Veränderns auf.

Enrico Freitag wurde 1981 in Arnstadt geboren. Von 2002 bis 2007 studierte er Freie Kunst an der Bauhaus-Universität in Weimar. Er gewann Preise und Stipendien, wie das Arbeitsstipendium für Bildende Kunst des Freistaats Thüringen. Seine Arbeiten sind in öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten. Enrico Freitag lebt und arbeitet in Weimar und hat seit 2020 sein Atelier im Städtischen Atelierhaus in Weimar.