Marcus Schlaffke - “15 Minuten sind nicht genug”

Ausstellung vom 06.01. bis zum 20.01.2008

Was haben Adolf Hitler und Armin Meiwes gemeinsam? Der eine ließ sich bis zur letzten Stunde im Bunker seine vegetarische Diätkost servieren, der andere tötete und aß auf dessen eigenen Wunsch einen Berliner Programmierer und wurde daraufhin als der Kannibale von Rothenburg bekannt. Die 15 Minuten Ruhm, die laut Andy Warhol heute jedem zuteil werden können, haben beide reichlich überzogen.Während auf der einen Seite tragische Schicksale in den Sog ihrer Medialisierung geraten, steht auf der anderen Seite die Maschinerie professioneller Ruhmproduktion nicht still. Prinzessin Diana, Natascha Kampusch und nicht zuletzt die Virtuosin auf der Klaviatur der Ich-Projekte – Paris Hilton- reihen sich ein in das Personal einer großangelegten mythischen Erzählung, der 15 Minuten schon lange nicht mehr genug sind.