Jens Hausmann und Vanessa Henn


Jens Hausmann und Vanessa Henn zu Gast aus Berlin

Vernissage 02.06.2017 um 19 Uhr
Dauer 03.06. – 08.07.2017

‚Ä®Hiermit laden wir herzlich zur Ausstellung der beiden in Berlin lebenden Künstler Vanessa Henn und Jens Hausmann in die Galerie Eigenheim nach Weimar ein.

Sind die Arbeiten von Hausmann und Henn zunächst im Sujet unterschiedlich so treffen sie sich doch thematisch in der Kritik der Moderne in einem wertfreiem Sinn. Jens Hausmann stellt in seinen Landschaftsmalereien die modernistische Architektur in den Vordergrund. Wesentliches Motiv seiner Bilder sind Gebäude die zwischen dem Betrachter und einem möglichen landschaftlichen Raum stehen - die totalitäre Tendenz der Moderne ist spürbar.

Häuser wie modern house, 24 / der Bau, 2 werden in Ihrer objekthaften Darstellung beinahe zu einer Skulptur und ein Gleichnis für das menschliche Schutzbedürfnis in Verbindung mit einer gewissen Agression die der Angst vor der Komplexität der Außenwelt entstammt. Vanessa Henn dekonstruiert in ihren linearen Objekten dieser Ausstellung ein Element, welches uns aus modernistischen Gebäuden bekannt ist - PVC beschichtete Handläufe von Treppengeländern. Genau das Detail des Gebäudes, welches dazu bestimmt ist uns Halt zu geben, eskaliert vor unseren Augen an der Wand oder im Raum.

Vanessa Henn * 1970 in Stuttgart / 1992 – 2001 Staatliche Akademie der Künste in Stuttgart / 1995 – 1996 Edinburgh College of Art / 1999 – 2000 Master of Fine Art University of Canterbury School of Fine Art, Christchurch, Neuseeland / lebt und arbeitet in Berlin

Jens Hausmann * 1964 in Meiningen / 1994 – 2000 Studium der Bildhauerei und Malerei an der HfBK Dresden / 2001 Diplom Malerei bei Prof. R. Kerbach / lebt und arbeitet in Berlin