and what if I don´t – Frederik Foert in Solo


Vernissage
Sa. den 07.11.2020 von 14 – 21 Uhr / Dauer 08.11. – 19.12.2020 / Ort EIGENHEIM Berlin, Kantstraße 28 in 10623 Berlin / Öffnungszeiten Di. – Sa. 14 – 19 Uhr / Digitale Tour einen 360° Rundgang durch die Ausstellung finden Sie hier

In der Ausstellung and what if I don´t zeigt Frederik Foert neue Fotografien, Installationen, Collagen, Filme und Objekte. Ganz in Foertscher Manier entwickelt er dabei, aufbauend auf Zitaten der Kunst- und Kulturgeschichte, ganz eigene hintergründige und humorvolle Bezüge, welche zum Sinnieren und Nachdenken anregen. Der Titel and what if I don´t ist dabei einer offenen Erzählung ähnlich und geht auf die rätselhaften und versteckten Botschaften Foerts ein. Denn oft macht er es uns nicht einfach, oft verweigert er uns den eindeutigen und eindimensionalen Zugang und bringt damit unsere Fantasie in Schwung. In seinen kinetischen Konstruktionen löst er die genutzten Gegenstände aus ihren alltäglichen Ordnungs- und Funktionszusammenhängen heraus und bringt sie in neue Verhältnisse, in seinen aus Readymades zusammengestellten Objekten fördert er sowohl individuelle Bezüge als auch kollektive Erinnerungen zutage, seine Fotografien zeigen kuriose Alltagszustände und die Collagen verweisen auf die Hoch- und Popkultur – der Einfallsreichtum und Erfindergeist von Frederik Foert entwickelt beim Betrachter ein großes narratives Potenzial da er Raum für ganz individuelle Lesbarkeit lässt. Foerts Kunst wird auf diese Weise zu einem lustvoll spielerischen Spaziergang durch das eigene Ich.