Julia Scorna - Utopia – Solo -

Julia Scorna - Utopia – Solo - Der unbekannte Ort oder Atmosphären einer Zivilisation. Der Begriff UTOPIA ist in der Kunst und der Literatur oft und eindeutig belegt worden. Trotzdem bleibt es weiter ein subjektiv geprägter Begriff, der in seiner Lautmalerei und unserer Fantasie weite undefinierte Kreise zu ziehen vermag. Julia Scorna präsentiert großformatige Photographien und inszenierte Szenierien in Skulptur und Video, die diesen Begriff nicht direkt hinaus schreien, doch aber dazu bewegen sich von einem momenthaften, dokumentarischen Eindruck einnehmen zulassen und somit in den inneren Dialog von Gegenwart und Illusion, Realität und Zivilisation zu treten.Julia Scorna (*1983) studierte Visuelle Kommunikation an der BAUHAUS-Universität Weimar im Diplom, sucht die eigene Brechung im Fremden durch intensive Reisen und dokumentarisches Arbeiten. Ihr künstlerisches Schaffen umfaßt außerdem Ton-Licht-Installationen, wie u.a. zur Gruppen-Ausstellung SHANGHAI REVIEW (2009) vorgestellt. Seit der Gründung der Galerie 2006 gehört sie zum künstlerisch, ideellen Diskurs der Gruppe Eigenheim und wird mit dieser Ausstellung das Auftakt-Solo als Hauskünstlerin bieten.Wir möchten einladen zu einer Eröffnung am 5.Juni / 21 Uhr: Begleitende Worte von Heiner Koch // LiveImprovisation von Christoph Höfferl (Live Elektronic) und Daniel Hoffmann (Trompete, Flügelhorn und Südseemuschel) // Jakob Kreuzfeld geleitet auf Vinyl durch die Nacht.